Menü

Vorbereitungen im Vorfeld des Umzugs

  • Kalkulation der Kosten: Erstellen Sie sich einen Kostenplan für Ihrem Umzug, um alle Kosten im Blick zu behalten und nicht überrascht zu werden.
  • Urlaub für Ihren Umzug beantragen
  • Beauftragen der Umzugsfirma Ihrer Wahl
  • Entrümpeln Ihrer alten Wohnung

    Je weniger Sie besitzen, desto leichter wird der Umzug. Lassen Sie Altes hinter sich und entrümpeln Sie vor dem Umzug. Ungenutztes kann Verkauft oder auf dem Sperrmüll entsorgt werden. Umzüge Brandlmeier unterstützt Sie gerne bei Ihrer Entrümpelung, umweltfreundlicher Entsorgung oder Verkauf von ungenutzten Gegenständen.

  • Renovierung der alten Wohnung

    Ihre alte Wohnung muss dem Vermieter im vereinbarten Zustand übergeben werden. Welche Reparaturen hierbei für Sie Anfallen wird meist im Mietvertrag festgehalten. Bei größeren Schäden in der Wohnung: Handwerker engagieren. Umzüge Brandlmeier erledigt auf Anfrage gerne Malerarbeiten und Parkettboden-Versiegelungen für Sie.

  • Wohnung und Treppenhaus vermessen

    Damit Sie einschätzen können, welche Möbel in Ihre neue Wohnung, bzw. durch das Treppenhaus passen, sollten Sie sich zuvor einen Eindruck verschaffen. Besonders schwierige Möbelstücke können von uns über einen Außenaufzug in Ihre Wohnung gebracht werden.

  • Raumaufteilung planen

    Hat jedes Möbelstück bereits seinen festgelegten Platz, erleichtert dies das den Umzug und sorgt schneller für eine wohnliche Atmosphäre, da nicht erst ein Platz für jedes Teil bestimmt werden muss.

Vier Wochen vor dem Umzug

  • Nachsendeauftrag für Ihre Post stellen
  • Auf neue Adresse ummelden: einige Einrichtungen müssen über den Umzug informiert werden:
    • Bank und Arbeitgeber
    • Stromversorger (bei Wechsel zu neuem Versorger mind. 8 Wochen zuvor)
    • Kindergärten, Schulen und Ärzte
    • Krankenkasse und Versicherungen
    • Zeitschriften- und Zeitungs-Abos und andere Hauslieferdienste
    • Radio-/Fernsehanschluss und Telefon-/Internetanschluss
    • Laufende Finanzierungen/Leasing
    • Institutionen und Vereine
  • An- / Abmelden von Kindergarten und Schule
  • Schlüssel zur alten Wohnung bereithalten: Haustür-, Briefkasten-, Garagen-, Dachboden- oder auch Kellerschlüssel sollten für die Schlüsselübergabe mit dem Vermieter bereit sein.

Zwei Wochen vor dem Umzug

  • Organisieren von Verpackungsmaterialien:

    Damit alles unbeschadet in der neuen Wohnung ankommt, sollten Sie Umzugskartons, Klebeband, Schnur, Aufkleber und Decken für Ihr Hab und Gut besorgen. Umzüge Brandlmeier kümmert sich gerne um alle Verpackungsmaterialien oder übernimmt gleich das Aus- und Einpacken für Sie.
  • Halteverbotszone beantragen
  • Vereinbaren eines Termins für die Wohnungsübergabe mit Ihrem Vermieter
  • Auflistung aller Wichtigen Umzugsgüter
  • Neue / alte Nachbarn über Umzug bzw. Einzug informieren

 

Eine Woche vor dem Umzug

  • Restliche Lebensmittel im Kühlschrank verbrauchen
  • Umzugskartons (nicht zu schwer) packen und beschriften
  • Pflanzen nur wenig gießen (so sind sie leichter)
  • Dokumentieren aller Mängel in der alten und neuen Wohnung
  • Halteverbotszonen-Schilder anbringen
  • Neuen Wohnungsschlüssel entgegennehmen

Wenige Tage vor dem Umzug

  • Kühlschrank leeren, putzen und das Eisfach vollständig abtauen
  • Kiste für den ersten Tag packen:
    • Klopapier und Küchentücher
    • Lappen und Putzzeug
    • Müllsäcke
    • Werkzeug, Schnur, Klebeband, Kartonmesser und Stift
    • Sicherungen und Verlängerungskabel
    • Taschenlampe und Glühbirnen
    • Pflaster
    • Handy und Ladegerät
  • Lampen für die neue Wohnung bereithalten
  • Verpflegung und Getränke für die Möbelpacker organisieren
  • Streichen der neuen / und falls noch nicht passiert auch der alten Wohnung

Am Umzugstag

  • Kaution zurückfordern und für die neue Wohnung hinterlegen
  • Zählerstände für Gas, Wasser und Strom in alter Wohnung aufschreiben
  • Putzmaterial in der alten Wohnung bereitstellen
  • Sichere Plätze für Wertgegenstände und leicht Zerbrechliches schaffen
  • Boden in der neuen Wohnung mit Pappe vor Kratzern schützen
  • Möbelstellplan aufhängen, um es Möbelpackern leichter zu machen und Missverständnisse zu vermeiden
  • Wichtige Dinge zuerst erledigen: Lampen installieren, WC-Papier, Handtücher und Seife bereitstellen
  • Eventuelle Schäden an Möbeln oder der Wohnung protokollieren
  • Alle Schlüssel zur alten Wohnung an Vermieter oder Nachmieter übergeben
  • Schlüsselübergabe und Übergabeprotokoll mit dem neuen Vermieter durchgehen und beides quittieren lassen

Nach dem Umzug

  • Namensschilder an Briefkasten und Haustüre anbringen (bei der alten Wohnung entfernen)
  • Zählerstand für Strom in neuer Wohnung aufschreiben
  • Wohnungs-Mängelliste schreiben und innerhalb von zehn Tagen per Einschreiben an den neuen Vermieter schicken
  • Stempel, E-Mail-Signatur und Drucksachen mit neuer Adresse bestücken
  • Kostenbelege für die Steuer sortieren
  • Gegebenenfalls Umzugsfirma bewerten